Formen

Eine Poomsae ist so etwas wie eine Kür, wobei der Sportler einen genau festgelegten Ablauf von Taekwondo-Techniken ausführt. Die Ausführung dieser Techniken soll gegen die imaginären Gegner so kraftvoll und sauber ausgeführt werden, als ob sie real wären.

Eine Poomsae dient einerseits dem Erlernen von verschiedenen Techniken und ihrer Verbindung zu Kombinationen. Andererseits dienen diese Formen dazu, das Erlernte zu demonstrieren.

Mit jeder Poomsae steigt der Schwierigkeitsgrad an. Es gibt acht "Taeguk"-Formen für Schüler bis zum 1. Kup. Die neun Meisterformen haben jeweils einen Namen mit spezifischer Bedeutung.

Der Begriff Poomsae bedeutet Bewegungsform. Poomse Taeguk wird übersetzt als: Bewegungsform des Yin und Yang.

Taeguk

Hier finden Sie mehr Informationen wie Bedeutung, Fotos und Videos zu den Taeguk (Schüler-Formen):

Poomsae

Hier finden Sie mehr Informationen wie Bedeutung, Fotos und Videos zu den Poomsae (Meister-Formen):